Mehrfamilienhaus Berlin 01.05.2017

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Alsecco ,realisieren wir gerade ein großes Projekt in Berlin. Dabei besteht unsere Aufgabe darin die von uns kalkulierten Warenpakete pünktlich zu liefern und zudem Handwerker aus unserem Netzwerk für die Verarbeitung dieser zur Verfügung zu stellen.

Die Putzfassade ist fast fertig und der Innenputz ist bereits auch schon in der Ausführung. Wir freuen uns schon auf die Fertigstellung und Umsetzung des Farbprojektes aus dem Hause Alsecco in Verbindung mit dem Architektenteam.

Bei der Fassade kommt das neue und revolutioniere Außenputzsystem vom Alsecco zum Einsatz. Dabei ist das Produkt Alsitop SF die Innovation. Schnelle Trocknungszeiten und Schichtdicken ab 10 mm, sowie einer speziellen Zertifizierung dieses Putzes durch die Xella AG schaffen ein Höchstmaß an Verarbeitungssicherheit und nachhaltiger Qualität.

Var A_MFH_BV_ Am Sandhaus 14_Berlin_21.02.17 MQ

 

Alsecco Silotechnik im Einsatz

Alsecco Silotechnik im Einsatz

IMG_0104

Die Fassade mit Alsilite T Aero 2mm mineralischem Strukturputz fertiggestellt.

 

Blog-Beitrag der Familie Wolf vom 30.10.2016

Wie kamen wir auf Paint Clicker?

Nachdem unser Rohbau Ende Februar 2016 zwar noch kein Dach hatte, aber dennoch bereits als Haus erkennbar war, begaben wir uns auf die Suche nach Anbietern für Fußböden. Die Firma Paint Clicker wurde uns von unserem Bauträger empfohlen. Somit kam es zur ersten Kontaktaufnahme mit Christian Heinemann.

Kaufentscheidung

Für uns war von vorn herein klar, dass wir Klickvinyl wollten und so stellte sich nur noch die Frage nach dem Design.

Wir haben uns dann für Bronze Metallic für die Flure und die Treppe, Iceland in Stube, Küche, Speisekammer und Kinderzimmer und Seaside im Schlafzimmer entschieden. In diesem Zuge haben wir auch gleich noch die gesamten Innentüren mit geordert. Hier haben wir uns für ein helles Holzfornier mit zwei senkrechten Zierstreifen aus Edelstahl entschieden. Für die zweiflüglige Tür zum Wohnzimmer haben wir eine Tür aus dem Programm Licht und Harmonie entschieden.

Lieferung und Einbau

Im Juli war es dann endlich soweit. Der Estrich war entsprechend lange beheizt worden und Christian gab dann nach der Restfeuchtemessung den Startschuss für den Einbau des Fußbodens.

Bis auf den Belag der Treppe haben wir alle Räume in Eigenleistung verlegt. Dazu waren wir drei Mann, was sich als sehr praktikabel heraus gestellt hat. Einer bediende die Kappsäge und zwei Mann verlegten den Boden. Das System lässt sich intuitiv verlegen und da man die Abschnitte der einen Seite in aller Regel für den nächsten Anfang wieder nutzen kann, bleibt so gut wie kein Verschnitt. Bei der Planung der Verlegearbeiten (In welche Richtung die lange Kannte und Unterbrechungen der Fläche in den Türen) stand uns Christian mit guten Tipps zur Seite, so dass wir ohne Problem die gesamte Fläche innerhalb einer Woche, mit einem guten Ergebnis verlegen konnten.

 

abbildung-1

Abbildung 1: Bronze Metallic

abbildung-2

Abbildung 2: Iceland im Kinderzimmer

abbildung-3

Abbildung 3: Seaside im Schlafzimmer

abbildung-4

Abbildung 4: Iceland in der Küche

Einbau der Treppe

Das Verlegen des Bodenbelags auf unserer geschwungenen Treppe haben wir lieber den Profis überlassen, somit kam Mario Holstein zum Zug.

Mario hat uns die gesamte Treppe innerhalb von vier Tagen verlegt und hat dabei unserer Meinung nach ein perfektes Ergebnis abgeliefert.

Auch mit kleinen Tipps während des Türeneinbaus war eine echte Hilfe.

abbildung-5

Abbildung 5: Bronze Metallic Treppe

abbildung-6

Abbildung 6: Bronze Metallic Treppe

Türen

Die dreizehn Türzargen, zwölf Holztüren, zwei Schiebetüren und eine doppelflügelige Glastür haben wir in de facto 6 Tagen eingebaut. Das gesamte Material war sehr hochwertig, was einen schnellen und passgenauen Einbau garantierte. Allerding muss ich im Nachhinein sagen, dass man für den Einbau der Glastür ruhig zu dritt sein darf. Wir haben es zu zweit gemacht und haben uns während dessen häufig den dritten Mann gewünscht.

abbildung-7

Abbildung 7: Glastür Licht und Harmonie

abbildung-8

Abbildung 8: Holztür mit Edelstahlstreifen

Fazit

Mittlerweile wohnen wir seid zwei Monaten in unserem neuen Heim und sind rückblickend mit der Wahl, unsere Bodenbeläge und Innentüren von Paint Clicker bezogen zu haben, sehr glücklich. Die Materialien sind sehr hochwertig und die Betreuung während der Bauzeit war allumfassend. Die Wahl unseres Baupartners war also die Richtige.

Erfahrungsbericht mit der Fa. Paint Clicker, Wolfsberg vom 15.06.2016 von Familie Blümel

IMG_1277

Erstkontakt

 

Wir haben Mitte 2015 unseren Bauvertrag mit der Fa. Bauplan Massivhaus und Familie Janosch aus Hannover unterzeichnet. Geplant haben wir ein Einfamilienhaus mit Erker und ca. 155 m2 in Peine. Kurz danach bekamen wir eine Liste mit allen Vertragspartnern pro Gewerk. Das Gewerk Innentüren wurde an die Fa. Paint Clicker vergeben. Ursprünglich hatten wir geplant die Gewerke Bodenbeläge und Malerarbeiten selbst zu machen. Familie Janosch hatte uns dafür Fa. Paint Clicker und den Geschäftsführer Herrn Christian Heinemann gleich ans Herz gelegt. Wir haben dann schon recht frühzeitig mit Herrn Heinemann Kontakt aufgenommen und um Materialangebote für Malersachen und Bodenbeläge gebeten. Gleich der erste Kontakt mit Herrn Heinemann war sehr nett und er hat sich viel Zeit genommen. Da wir beruflich sehr eingespannt sind und waren, waren Telefonate häufig nur abends für uns möglich. Das war für Herrn Heinemann nie ein Problem und auch zu späterer Stunde war er immer freundlich und geduldig.

 

Was wollen wir eigentlich?

 

Wir waren uns lange nicht einig, was wir eigentlich wollen. Wollen wir die Malerarbeiten wirklich selbst machen? Und welche Bodenbeläge wollen wir eigentlich? Laminat oder Vinyl? Oder beides? Herr Heinemann hat uns aber immer super beraten und uns ganz verschiedene Varianten angeboten. Nur Material, Material + Arbeit und Material + Servicemeister (jemand der eine Einweisung gibt und bei den Anfängen unterstützt). Wir haben dann von Herrn Heinemann ein großes Paket mit vielen verschiedenen Mustern erhalten. Das Paket enthielt einen Farbfächer, Laminat Muster in verschiedenen Qualitäten und Ausführungen und Vinyl Muster. Die Muster haben uns gut gefallen und wir haben sie im ganzen Wohnzimmer verteilt und immer wieder angeschaut. Für die zukünftige Küche und Wohnzimmer hatten wir uns für Vinyl entschieden. Für die Küche haben wir uns auch schnell für ein Muster entscheiden können. Der Rest war nicht ganz so einfach. Wir waren nicht sehr entscheidungsfreudig und hatten Schwierigkeiten uns alles so genau vorzustellen, wie es später mal aussehen soll. Nach langem hin und her und unzähligen Telefonaten mit Herrn Heinemann, stand es dann irgendwann fest. Wir wollen Vinyl in der zukünftigen Küche, Wohnzimmer, Flur und auf der Treppe. Dies war ein Vorschlag von Herrn Heinemann. Unsere Betontreppe kann man mit speziellen vorab angefertigten Stufen mit Vinyl belegen. Davon hatten wir noch nie etwas gehört, fanden die Idee aber super, da wir so die Möglichkeit hatten, den Flur und die Treppe einheitlich gestalten zu können. Über die Farbe waren wir uns auch da noch nicht einig. Für das Obergeschoss haben wir uns für 2 Laminatmuster entschieden. Herr Heinemann war die ganze Zeit sehr hilfsbereit und hatte immer tolle Tipps und Vorschläge auf Lager. Da konnten wir eindeutig von seiner jahrelangen Erfahrung profitieren. Und auch als wir zähneknirschend gesagt haben, dass wir für Wohnzimmer, Flur und Treppe noch nicht so ganz das passende gefunden haben, war das kein Problem. Wir haben Fotos im Internet rausgesucht von Bodenbelägen, die uns gefallen haben und innerhalb kürzester Zeit hatten wir ein zweites Paket mit weiteren Mustern zu Hause. Da haben wir dann auch endlich etwas passendes gefunden.

 

Selber machen oder machen lassen?

 

Diese Frage hat uns lange Zeit beschäftigt. Irgendwann stand dann fest, dass wir die Bodenbeläge selber verlegen wollen, mit Ausnahme der Treppenstufen. Das war uns dann doch zu heikel. Da wir aber keine Erfahrung mit Vinyl hatten, haben wir uns noch zusätzlich für den Servicemeister entschieden. Die Malerarbeiten wollten wir dann aber doch machen lassen. Das Angebot von Herrn Heinemann hatten wir ja noch vorliegen. Wir haben uns trotzdem weitere Angebote von Malern aus der Umgebung eingeholt. Letztendlich haben wir uns aber dafür entschieden den Auftrag an Fa. Paint Clicker zu vergeben. Herrn Heinemanns Art und auch das positive Feedback eines Arbeitskollegen, der ebenfalls die Malerarbeiten von Fa. Paint Clicker hatte durchführen lassen, hatten uns überzeugt. Kurze Zeit später hatten wir auch schon die Werklohn-Verträge vorliegen. Die Malerarbeiten sollten durch Herrn Reiko Hermann und die Innentüren durch Herrn Mario Holstein ausgeführt werden.

 

Die heiße Phase

 

Zuerst kam Herr Hermann mit einem Kollegen, Herrn Biesalski, um die Malerarbeiten durchzuführen. Beide waren ausgesprochen nett und auch kleine Änderungswünsche in allerletzter Sekunde waren kein Problem. Auch wieder mit Hilfe von Herrn Heinemann kamen wir so noch an unsere Traumfarbe für das Badezimmer, die speziell noch angemischt werden musste. Innerhalb von 2 Wochen waren die Malerarbeiten erledigt und wir unendlich froh, dass wir uns entschieden hatten sie nicht selbst zu erledigen. Herr Hermann und Herr Biesalski haben super Arbeit geleistet und wir waren und sind rundum zufrieden. Als nächstes wurden die verschiedenen Bodenbeläge geliefert. Als Servicemeister hat sich Herr Heinemann dann selbst zur Verfügung gestellt und kam zusammen mit Herrn Holstein, um die Treppenstufen zu belegen.

 

Das Chaos beginnt

 

Die Bodenbeläge haben wir mit familiärer Unterstützung verlegt und waren sehr froh, Herrn Heinemann als Servicemeister zu haben, da Vinyl doch etwas anders ist, als Laminat. Außerdem hatte er tolle Ideen, z. B. das Vinyl zwischen Wohnzimmer und Flur fließend ohne Übergang zu verlegen. Auf sowas kommt man als Laie gar nicht. Wir hätten wahrscheinlich einfach irgendwo angefangen. Trotz langer Anreise waren Herr Heinemann und Herr Holstein immer bester Laune und ließen sich auch nicht von unseren laienhaften Fragen aus der Ruhe bringen. Als kleine Aufmerksamkeit hatte uns Herr Heinemann sogar noch Original Thüringer Bratwürste mitgebracht, die wir alle bei einem gemeinsamen netten Grillen am Abend restlos verputzten. Nach 2 Tagen reisten Herr Heinemann und Herr Holstein wieder ab und wir waren auf uns allein gestellt. Das Chaos begann. Mit dem Verlegen kamen wir gut voran, zum Glück hatte uns Herr Heinemann eine Kreissäge leihweise zur Verfügung gestellt. Nachdem 95% fertiggestellt war, fiel allerdings auf, dass wir alle Bodenleisten auf der jeweils falschen Seite der Türen angebracht hatten. Leider betraf das auch das Vinyl im Übergang Küche und Wohnzimmer. Und unser Umzugstag rückte unaufhaltsam näher. Wenn ich sage, dass wir leicht panisch waren, wäre das sehr untertrieben. Aber Herr Heinemann hat uns von Anfang an beruhigt und vorgeschlagen nochmal zu uns zu kommen, wenn Herr Holstein die Innentüren einbaut. In der Zwischenzeit hat er schnell für uns weiteres Vinyl bestellt und liefern lassen. Teurer Fehler! Aber aus Fehlern lernt man, oder wie war das? Wir waren jedenfalls heilfroh Herrn Heinemann und Herrn Holstein wiederzusehen. Während sich Herr Holstein an den Einbau der Innentüren machte, half uns Herr Heinemann dabei unsere Fehler wieder auszubügeln. Dann nahm das Chaos seinen Lauf. Von insgesamt 11 Türen, die Herr Holstein einbauen sollte, hatten ganze 8 Aussparungen die falschen Maße. Jeder andere hätte wahrscheinlich gesagt, dass er seine Arbeit nicht machen kann und wäre abgereist. Aber nicht Herr Holstein und Herr Heinemann. Die beiden haben abgerissen, neu aufgemauert und ausgefüllt. Es war inzwischen eine Woche vor unserem Umzug und wir kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Was diese beiden in 2 Tagen für uns gemacht haben, war nicht selbstverständlich. Es gab kein Problem für das sie keine Lösung parat hatten. Sie haben uns nicht nur die Bodenbeläge gerettet, sondern im Prinzip den ganzen Umzug. Wären sie abgereist und hätten gewartet, bis die Türaussparungen vom Verursacher korrigiert worden wären, hätten wir wohl zum Umzugstag keine Innentüren gehabt und ich glaube nicht, dass wir dann zu diesem Termin umgezogen wären. Wir sind unendlich dankbar für alles was die beiden für uns getan haben und können Fa. Paint Clicker und Herrn Heinemann nur weiterempfehlen. Das Material hat sehr gute Qualität und die Beratung ist top. Wir haben zwischenzeitlich auch noch Plissees über Paint Clicker geordert und auch die hat uns Herr Heinemann zwischen dem ganzen Chaos noch montiert. Auch die Vertragspartner (Herrn Hermann, Herrn Biesalski und Herrn Holstein) können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Sollten wir, hoffentlich erst in einigen Jahren, renovieren wollen, werden wir auf jeden Fall wieder mit Herrn Heinemann Kontakt aufnehmen.

 

Jennifer und Sascha Blümel

Hallo,

willkommen auf unserem Blog für die Vorstellung erfolgreich abgeschlossener Projekte unserer Bauherrn . Gerne können Sie Ihr Projekt anderen Nutzern  unserer Hauspakete vorstellen. Wir möchten gerne Ihre Erfahrungen und mit uns teilen.  Über ein zahlreiches Bildmaterial würden wir uns freuen.

Danke für Ihr Vertrauen in unsere tägliche Arbeit!

Ihr Paint-Clicker Team